Kurzgeschichten schreiben

Sie wollen gute Kurzgeschichten schreiben?

Vielleicht haben Sie auch schon den Versuch unternommen und waren nicht zufrieden? Die theoretischen Grundlagen eine Kurzgeschichte sind ja relativ leicht erklärt. Eine Kurzgeschichte ist eine relativ kurze Geschichte. Es gibt jedoch Kurzgeschichten mit 500 Wörtern und auch welche mit 3000 Wörtern. Es gibt also keinen festen Rahmen. In der Regel ist sie kürzer als ein Roman oder eine Novelle. Meistens spielt sie wegen ihrer Kürze nur an einem oder sehr wenigen Schauplätzen. Es gibt keine langatmigen Einleitungen, sondern der Leser wird oft direkt in die Situation der Geschichte geworfen. Trotzdem gibt es einen Anfang, Mittelteil und Schluss.

Darüber hinaus hat eine Kurzgeschichte so ziemlich alles, was auch ein Roman benötigt. Sie müssen sowohl glaubhafte Charaktere erschaffen, als auch eine zielgerichtete Handlung haben. Besonders glaubwürdig wirkt eine Geschichte meist dann, wenn sich die Handlung aus den Zielen ihrer Charaktere entwickelt. Vor dem Schreiben ist es noch hilfreich, zumindest einen groben Plan der Handlung zu haben. Eine Leitaussage, ein Fazit im Hinterkopf zu haben ist auch von Nutzen.

Jetzt können Sie sich hinsetzen und die Geschichte schreiben. Gehen Sie davon aus, dass Ihnen die ersten Geschichten nicht gefallen werden. Sie benötigen Übung, selbst für eine kurze Geschichte. Oft ist es so, dass nach dem ersten Schwall Motivation dann die Ernüchterung folgt und man das Schreiben dann wieder eine Weile sein lässt.

Hier setzt schreibaufgabe.de an. Sie bekommen zu den verschiedenen Bestandteilen, die für eine Kurzgeschichte notwendig sind, wöchentlich jeweils eine neue Aufgabe neu auf YouTube veröffentlicht. Am besten gleich hier den Kanal abonieren!

Getagged mit: , ,